MENÜ

Dienstleistungen

Geburtsurkunde Ausstellung mehrsprachig

Zuständige Mitarbeiter

Last, Ute

06551 943-351

Aufgaben:

Standesamt-Personenstandswesen, Namensänderungsbehörde, Ordnungsbehördliche Genehmigungen nach dem Bestattungsgesetz, Einwohnermeldeamt

Schmitz, Julia

Aufgaben:

Standesamt-Personenstandswesen, Namensänderungsbehörde, Ordnungsbehördliche Genehmigungen nach dem Bestattungsgesetz

Leistungsbeschreibung

Eine mehrsprachige Geburtsurkunde wird zum Nachweis im Ausland benötigt.

Die Urkunde gilt in allen Staaten, die sich dem Übereinkommen vom 8. September 1976 über die Ausstellung mehrsprachiger Auszüge aus Personenstandsbüchern angeschlossen haben.

Spezielle Hinweise für - Verbandsgemeinde Prüm

Beantragung einer Urkunde aus dem Geburtenregister

https://xsta.ewois.de/xsta2-urkunden/#/gu/07232060

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Personalausweis oder Reisepass (bei schriftlicher Bestellung: beglaubigte Kopie)
  • bei Beantragung / Abholung durch Vertreter: schriftliche Vollmacht der berechtigten Person, deren Personalausweis (Original oder beglaubigte Kopie) und der eigene Personalausweis
  • gegebenenfalls Glaubhaftmachung des rechtlichen Interesses

Welche Gebühren fallen an?

  • erstes Exemplar: 12,00 Euro
  • bei gleichzeitiger Beantragung und im selben Arbeitsgang hergestellter weiterer Exemplare: je 6,00 Euro

Was sollte ich noch wissen?

Verfahrensablauf

persönliche Antragstellung:

  • Suchen Sie das Standesamt auf, das die Geburt beurkundet hat.
  • Zur Legitimation legen Sie Ihren Personalausweis oder Pass vor.
  • Die Gebühr zahlen Sie in der Regel vorab bei der Beantragung im Standesamt.

Eine Person Ihres Vertrauens kann die Urkunde für Sie bestellen und abholen, Ihr Vertreter oder Ihre Vertreterin legt dazu neben einer schriftlichen Vollmacht den eigenen Personalausweis oder Reisepass vor.

Beantragung per Post oder Telefax:

  • Richten Sie ein formloses Schreiben an das zuständige Standesamt mit der Bitte, Ihnen eine internationale Geburtsurkunde auszufertigen. Je nach Angebot der Stadt oder Gemeinde finden Sie auch Antragsformulare im Internet.
  • Ihr Schreiben muss folgende Angaben enthalten:
    • Name, Vorname
    • Geburtsdatum und -ort
    • Name, Vorname der Eltern
    • wenn bekannt: Standesamt und Beurkundungsnummer
  • Legen Sie dem Schreiben eine beglaubigte Kopie Ihres Personalausweises oder Passes bei.
  • Mit Zusendung der Urkunde erhalten Sie einen Gebührenbescheid.