MENÜ
zurück

Gemeindewappen für Großlangenfeld

Übergabe an die Ortsgemeinde erfolgt

Landrat Dr. Joachim Streit hat im Beisein von Verbandsbürgermeister Aloysius Söhngen und Kommunalheraldiker Dr. Christian Credner das Gemeindewappen an Ortsbürgermeister Erich Kribs im Gemeindehaus Großlangenfeld offiziell übergeben.

Wappenbegründung:
Die Heroldsfarben Rot und Silber leiten sich ab von den Wappenfarben der Landesherren, die bis 1264 die Grafen von Vianden als Vögte der Abtei Prüm waren. Auch als die Viandener Lehensabhängige von Luxemburg wurden, übten sie weiterhin ihre Vogtsrechte aus, bis diese im 16. Jh. bis 1794  auf das Kurfürstentum Trier übergingen, deren Farben ebenfalls Rot und Silber waren. Im roten Schildhaupt symbolisiert ein silberner Rost das Martyrium des hl. Laurentius, den Hauptpatron der Ortskirche, darunter verweisen in Silber ein grüner Weinstock mit zwei Blättern und zwei blauen Reben auf den über Jahrhunderte gepflegten  Brauch der Johannesminne hin.

Blasonierung:
Unter rotem Schildhaupt, darin sechsstäbiger silberner Rost, in Silber aus erniedrigtem grünem Bogenschildfuß an schwarzem Stickel wachsend grüner Rebstock mit zwei blauen Reben und zwei Blättern, wechselständig.

Planung, Entwurf und Zeichnung:
Dr. Christian Credner, Lambertsberg, unter Mithilfe von Ortsbürgermeister Erich Kribs und der Gemeindemitglieder Thomas Diederichs, Werner Kribs, Herbert Peters, Anita Reusch, Rainer Grimm und Richard Schröder.