MENÜ
zurück

2.410 Euro für Lebenshilfe Prüm

Das Foto zeigt v.l.n.r: Bürgermeister Söhngen; Karl-Heinz Thommes und Albert Leonartz, Lebenshilfe Prüm; Stadtbürgermeisterin Weinandy; Erster Polizeihauptkommissar Leidinger und Polizeioberkommissarin Klein, Bundespolizeiinspektion Trier (Foto: M. Schuler, Presse VGV Prüm)

Das Foto zeigt v.l.n.r: Bürgermeister Söhngen; Karl-Heinz Thommes und Albert Leonartz, Lebenshilfe Prüm; Stadtbürgermeisterin Weinandy; Erster Polizeihauptkommissar Leidinger und Polizeioberkommissarin Klein, Bundespolizeiinspektion Trier (Foto: M. Schuler, Presse VGV Prüm)

Spenden vom Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters München in Prüm übergeben

Voller Freude haben die Prümer Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy und der Erste Polizeihauptkommissar Klaus Leidinger von der Bundespolizei in Trier den Erlös des diesjährigen Neujahrskonzertes der Bundespolizei an Karl-Heinz Thommes und Albert Leonartz von der Prümer Lebenshilfe übergeben.

2.410 Euro waren beim diesjährigen, schon traditionellen Neujahrskonzert des Bundespolizeiorchesters München in Prüm im Januar gespendet worden.

Durch die großzügigen Spenden drückten die 500 Besucher des Konzertabends ihre Begeisterung über das Konzert und die Leistungen der sympathischen Musikerinnen und Musiker aus München in eindrucksvoller Weise aus.

Thommes zeigte sich erfreut darüber, dass die Lebenshilfe Prüm im 50. Jubiläumsjahr mit der großzügigen finanziellen Unterstützung bedacht wurde. Die Lebenshilfe werde die Mittel für ihre Integrative Kindertagesstätte in Prüm verwenden. Die Kinder würden sich mit strahlenden Augen für die Spende und die in Prüm erfolgreich gelebte Inklusion herzlich bedanken.