MENÜ
zurück

Schreibtisch in Prüm

Ein Modellprojekt erprobt ein neues Arbeitsmodell in der Eifel

Seit Juli 2017 gibt es in Prüm einen Neuankömmling: Aus den hippen Großstädten der Welt hat das „Coworking“ den Weg zu uns gefunden. Ein Konzept das sich, obwohl es aus dem Urbanen stammt, gut für den ländlichen Raum eignet. Denn es bietet Pendlern, Selbstständigen und Fachkräften im Homeoffice einen Ort in der Region an dem sie arbeiten können. Ohne tägliche weite Fahrten ins Büro. Ohne die Einsamkeit der eigenen vier Wände im Homeoffice. Und ohne die hohen Kosten der dauerhaften Anmietung von Büroräumen. Coworking steht für Flexibilität, Zeitsparen und die Zukunft der Arbeit. Denn viele Berufe erfordern nicht mehr die ständige Anwesenheit in den Büroräumen eines Unternehmens. Arbeitgeber, die Fachkräften eine Alternative anbieten können, sind attraktiv. Und nicht jede Selbstständige möchte sich ein eigenes Büro leisten.

Flexibilität, Austausch und Vernetzung in der Region
Das funktioniert ganz einfach: Der Coworking Space „Schreibtisch in Prüm“ im alten Amtsgebäude in der Kalvarienbergstraße 4 bietet acht Arbeitsplätze. Sie sind mit sicherem WLAN und Druckern ausgestattet und es gehören eine Kaffeeküche, ein Besprechungsraum und Parkplätze dazu. Diese acht Plätze sind wochentags nach Bedarf mietbar. Die Nutzer können sich entscheiden, ob sie hier nur einmal die Woche arbeiten möchten oder gleich an fünf Tagen. Projektgruppen können sich im Besprechungsraum verabreden. Und in der Kaffeeküche ist Platz, um sich mit den Kollegen auf Zeit auszutauschen: Denn hier kommen Menschen mit unterschiedlichen beruflichen Hintergründen zusammen – eine gute Basis für neue Ideen!

Wenn Sie neugierig auf das Projekt sind, haben Sie Montag bis Freitag die Möglichkeit „Schreibtisch in Prüm“ zu besuchen und zu testen. Weitere Informationen inklusive Kontakt, Blog, Konzept, Fotos und Preisen finden Sie unter www.schreibtischinpruem.de.

Bei „Schreibtisch in Prüm“ handelt sich um ein Modellprojekt, das von Juli 2017 bis voraussichtlich Juli 2019 erprobt, wie sich Arbeit „auf dem Land“ in Zeiten der Digitalisierung neu organisieren kann. Es wird getragen von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. und unterstützt vom Eifelkreis Bitburg-Prüm und der Verbandsgemeinde Prüm.

Den Flyer zum Projekt finden Sie HIER (pdf, ca. 4,1 MB).