MENÜ
zurück

Gemeinschaftsaktion der Prümer Schulen

Aktion "Zusammen treffen" mit der MS-Selbsthilfegruppe Prüm

Am Donnerstag, den 20.09.2018, fand unter dem Namen „ZUSAMMEN TREFFEN“ eine Gemeinschaftsaktion aller Prümer Schulen statt. Mit dieser Aktion führen wir eine Tradition der Gemeinschaft am Schulstandort Prüm fort. Schülerinnen und Schüler treiben dabei gemeinsam Sport und unterstützen eine gute Sache, sie treffen ebenso zusammen. Dieser Tag war eine Auftaktveranstaltung für die weitere Beschäftigung mit dem Thema MS in den Prümer Schulen.

In diesem Jahr stand die MS-Selbsthilfegruppe Prüm, die ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, im Mittelpunkt der Aktion stellen. Ziel war es Schüler/innen, Lehrer/innen und Eltern die Krankheit MS stärker ins Bewusstsein zu heben und so eine breite Öffentlichkeit zu informieren:
Multiple Sklerose (MS) ist eine entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems, die das Gehirn und das Rückenmark umfasst und meist im frühen Erwachsenenalter beginnt. Die Krankheit lässt noch viele Fragen unbeantwortet und ist in Verlauf, Beschwerdebild und Therapieerfolg von Patient zu Patient so unterschiedlich, dass sich allgemeingültige Aussagen nur bedingt machen lassen.

Aus diesem Grund ist MS auch als „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“ bekannt. 
Wichtig: Multiple Sklerose ist nicht ansteckend, nicht zwangsläufig tödlich, kein Muskelschwund und keine psychische Erkrankung. Auch die häufig verbreiteten Vorurteile, dass MS in jedem Fall zu einem Leben im Rollstuhl führt, sind so nicht richtig. (Infos unter https://pruem.dmsg-rlp.de/ms/).

In den drei Sporthallen der Kaiser-Lothar-Realschule plus, der ehemaligen Hauptschulhalle und der des Regino-Gymnasiums, wurden Schülerinnen und Schülern verschiedenste Aufgaben gestellt, die allesamt das Ziel verfolgen, den Basketball möglichst oft in den Korb zu werfen. Die Schülerinnen und Schüler aller Prümer Schulen „treffen“ an diesem Tag „zusammen“, um gemeinsam sportliche Aktivität zu erleben und sich bewusst darüber zu werden, dass nicht jeder in der glücklichen Lage ist, dies so zu können.

Annemie Nickels von der DMSG SHG Prüm steht den Schulen als Ansprechpartner zur Verfügung, um in der nächsten Zeit Einzelmaßnahmen mit den 5 Schulen zu planen und durchzuführen.
Ein besonderer Dank geht an die Fachschaften Sport der Prümer Schulen für die tolle Organisation.