MENÜ
zurück

62. EVBK-Jahresausstellung in Prüm eröffnet

Jahresausstellung der „Europäischen Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen e.V.“

Die 62. Jahresausstellung der „Europäischen Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen e.V.“ (EVBK) ist in der ehemaligen Abtei (Regino-Gymnasium) feierlich eröffnet worden. 82 KünstlerInnen und Künstlern aus der Eifel-Ardennen-Region und den umliegenden Zentren zeigen bis zum 4. August 130 Arbeiten, darunter Gemälde, Fotografien, Collagen, Skulpturen und Installationen. Bei der Eröffnung wurde zugleich die bisherige Präsidentin der EVBK Prof. Marie-Luise Niewodniczanska aus ihrem Amt verabschiedet. Ihr Nachfolger, Gerald Keßler, lobte ihre Arbeit während der 8-jährigen Amtszeit. Sie habe die EVBK „wieder auf sichere Füße gestellt, mit unerschöpf- licher Energie, mit vielen Ideen, mit großem Wissen, aber auch mit Klarheit in der Positionierung.“ Der diesjährige Kaiser-Lothar-Preis, ein Kunstpreis, den die Stadt Prüm stiftet, ging an den Bildhauer Martin Schöneich. Die Beigeordnete der Stadt Prüm Christine Kausen überreichte Urkunde und Medaille und unterstrich das enge Verhältnis der Stadt und der EVBK.  Dem Kaiser-Lothar-Preisträger ist in der Ausstellung eine eigene Schau gewidmet, in der er einen Querschnitt seines Schaffens im Bereich Skulptur und Druckgraphiken zeigt. Seine Arbeiten reichen von Kleinpastiken aus Holz und Bronze bis zu Großplastikern aus Stahl, Holz und Sandstein im öffentlichen Raum. 2014 gewann Schöneich den Ideenwettbewerb für die Gedenkstätte an den Amoklauf 2009 an der Albertville-Realschule in Winnenden bei Stuttgart und konnte seine Großplastik „Gebrochener Ring“ realisieren.

Die Jury der EVBK hob in ihrer Begründung die kraftvolle Dynamik von Schöneichs Arbeiten hervor, die sowohl Natur- als auch geometrische, konstruktive Formen reflektieren.

Die EVBK-Jahresausstellung präsentiert überwiegend abstrakte Gemälde, aber auch impressive Landschaftsstudien, informelle Arbeiten und zahlreiche Skulpturen, die zum Teil aus Naturmaterialien entwickelt wurden. Im Innenhof des Kreuzganges zeigt der Eifeler Bildhauer Werner Bitzigeio seine  farbige Stahlskulptur „Tetraeder“, der Trierer Klangkünstler Bernd Bleffert hat zwei Klanginstallationen aufgebaut, an denen die Besucher selbst experimentieren können. Auch in diesem Jahr ist ein umfangreicher Katalog zur Ausstellung entstanden, der für 12 Euro erworben werden kann.

Die Jahresausstellung der EVBK ist täglich von 13.30 – 18.00 Uhr geöffnet, am letzten Ausstellungstag bis 16.00 Uhr.

An zwei Sonntagen, 14.07. und 28.07.19 bietet die EVBK öffentliche Führungen durch die Ausstellung an. Thomas Rath, Kulturkritiker und Mitglied der diesjährigen Jury, erwartet Interessierte jeweils um 15 Uhr im Regino-Gymnasium.

Die „Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen e.V.“ (EVBK) wurde 1957 gegründet. Als Gründungsort wurde Prüm in der Eifel gewählt, da sich hier das Grab Kaiser-Lothar I., befindet eines Enkels Karls des Großen, dem sich die Vertreter der Gründerländer Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland damals besonders verbunden fühlten. Die EVBK will den europäischen Gedanken und Freundschaften im kulturellen Bereich fördern.
Nähere Informationen zur EVBK finden Sie unter www.EVBK.org

Europäische Vereinigung Bildender Künstler aus Eifel und Ardennen e.V. (EVBK)
Georg Sternitzke, Geschäftsführer, Hahnplatz 1, D-54595 Prüm

Fotos: Paula Sonnen

Plakat im pdf-Format