MENÜ
zurück

Neujahrskonzert in Prüm

Bundespolizeiorchester spielt vor über 450 Zuhörern

Das nun schon 13. Neujahrskonzert mit dem Bundespolizeiorchester München lockte mehr als 450 Musikfreunde in die Karolingerhalle in Prüm. Das gemeinsam von der Stadt Prüm und der Bundespolizeiinspektion Trier veranstaltete Benefizkonzert erbrachte einen Spendenbetrag von 2.500,20 Euro. Dieses Geld kommt dem Verein „Ein Geschenk für Kinder“ aus Prüm zugute.

Wer sich auf den Weg zur Karolingherhalle in Prüm machte, wurde mit einem anspruchsvollen Musikprogramm belohnt. Das Bundespolizeiorchester München, unter der Leitung des Dirigenten Jos Zegers, begeisterte die Zuschauer mit zeitgenössischen und klassischen Werken, mit Filmmusik und Swing.

Das Publikum dankte dem Orchester mit stehenden Ovationen und forderte mehrere Zugaben. Mit dem längst zur Tradition gewordenen Radetzky-Marsch endete das Konzert.

Die Stadt Prüm und die Bundespolizeiinspektion Trier stehen seit der Eröffnung des Bundespolizeireviers im Jahr 2006 in Prüm in enger Kooperation.

Der Inspektionsleiter Polizeidirektor Stefan Jäger lobte in seiner Ansprache die große Akzeptanz in der Bevölkerung und die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden und den benachbarten Polizeien aus Rheinland-Pfalz und Belgien.
Er dankte ebenfalls seiner vorgesetzten Behördenleitung, vertreten durch den stellvertretenden Präsidenten Herrn Leitenden Polizeidirektor Günter Pawendenat, der eigens zum Konzert aus Potsdam angereist war, für die langjährige Unterstützung des Neujahrskonzertes in Prüm.
„Die Verbundenheit mit der Bundespolizeiinspektion Trier wurde sehr deutlich. Gemeinsam haben wir ein fantastisches Konzert erlebt und konnten für den guten Zweck, unmittelbar hier vor Ort, einen Beitrag leisten. Für die Stadt Prüm war das Neujahrskonzert wiederum ein voller Erfolg, sagte der Stadtbürgermeister Johannes Reuschen.“