MENÜ
zurück

Optimierung der Löschwasserversorgung in der Verbandsgemeinde Prüm

Die Löschwasserversorgung erfolgt in der Regel durch das Leitungsnetz der Trinkwasserversorgung.

Da diese bei größeren Schadensereignissen oder zur Erfüllung brandschutzrechtlicher Vorschriften im Baugenehmigungsverfahren oftmals nicht ausreichend ist, müssen weitere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden.

Eine dieser weiteren Möglichkeiten ist die Schaffung von Lagermöglichkeiten, beispielsweise durch die Herrichtung von nicht mehr genutzten Güllekellern in landwirtschaftlichen Betrieben oder die Nutzung sonstiger bereits vorhandener Wasservorräte.

Die Verbandsgemeinde Prüm als Träger des Brandschutzes bittet die Eigentümer derartiger Lagermöglichkeiten, die diese für den Brandschutz zur Verfügung stellen möchten, Kontakt mit dem örtlichen Wehrführer oder der Verbandsgemeinde Prüm, -Abt. Feuerwehr-, Tel. 06551/943107 oder 943106, aufzunehmen.

Die Geeignetheit der Behälter wird dann zeitnah durch Feuerwehr und Verwaltung geprüft.