schülerforschungszentrum

Halloween im Schülerforschungszentrum Prümer Land


Große Ereignisse werfen früh ihre Schatten voraus. Seit Wochen liefen die Planungen für das bevorstehende „Großereignis“, am Samstag (30.10.2021) ging es dann so richtig los: Schon früh am Vormittag trafen sich die Jugendlichen der SFZ Science-Lab AG, um die Experimentiershow für die große Halloween-Veranstaltung am Abend des 31. Oktobers vorzubereiten. 

Nach und nach fanden sich auch andere fleißige Helfer ein, um für die entsprechende Deko zu sorgen. Der Seminarraum des SFZ verwandelte sich schnell in eine „Kürbis-Werkstatt.“ Wie am Fließband produzierten viele fleißige Hände mit großen und kleinen Schnitzmessern und Löffeln insgesamt 25 Kürbisfratzen … jede sah anders aus. Klaus-Peter Fuchs vom REWE-Markt Prüm hatte diese zusammen mit seinem Lieferanten für die Veranstaltung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Als es dunkel geworden war, hatte sich der Seminarraum verwandelt … Nicht zuletzt das leuchtende Skelett und Gespenster-Lichterketten sorgten zusammen mit den vielen illuminierten Kürbissen schon jetzt für eine entsprechende Halloween-Stimmung. Die Vorfreude auf die Veranstaltung am nächsten Tag stieg.

Aber es war noch viel zu tun: Am Sonntagmorgen starteten Timo Wolf und Astrid Gierten zusammen mit ihrem Team bereits früh. Immer mehr fleißige Helfer strömten herbei und halfen mit.

Um 18.00 Uhr ging es los … und dies gleich an zwei Standorten. Zur Auswahl stand eine große Bühnenshow mit vielen spektakulären Versuchen auf dem Platz vor der Verbandsgemeindeverwaltung und ein Mitmachprogramm in den neu eingerichteten Räumen des SFZ Prümer Land im Naturparkzentrum. 

Bei der ersten der insgesamt zwei Veranstaltungen hatten sich gleich neunzig Kinder, Jugendliche und Erwachsene versammelt, um dem Programm auf der Bühne des Prümer-Sommer-Platzes zuzusehen. Aber auch die zweite Veranstaltung war trotz des schlechten Wetters gut besucht.

Da leuchteten Kürbisfratzen in vielen Farben, Gummibärchen „tanzten“ in flüssigem Kaliumchlorat und versprühten dabei ein grelles hellviolettes Licht, in Porzellanschalen loderte grasgrünes Feuer … Ja, die Versuche waren wirklich spektakulär. In langen Glasrohren gab es chemische Reaktionen, die von grellem blauem Leuchten und einem Geräusch, das an das Bellen eines Hundes erinnerte, begleitet wurden. Freiwillig stellten die Besucher Geldscheine zur Verfügung, die wie von Zauberhand (nach entsprechender Vorbehandlung) brannten und dabei doch nicht verbrannten …. Gibt es das? Sicherlich nur auf der Chemiebühne! Aber nicht nur Geldscheine wurden entzündet. Besonders spannend wurde es, als Timo Wolf ankündigte, nun seine Team-Kollegin Astrid zu entzünden. Gesagt, getan: Der Schaum auf Astrids Hand wurde mit einem Feuerzeug entzündet. Eine große Stichflamme war zu sehen …. Astrid aber blieb unverletzt! Ein zunächst unscheinbares Flüssigkeitsgemisch in einem Becherglas begann plötzlich rot zu leuchten, nach kurzer Zeit entwickelte das Reaktionsgemisch ein sehr intensives Blaues Leuchten, das Holger Fränzl (Chemielehrer am St. Willibrord Gymnasium in Bitburg) als „Chemolumineszenz“ bezeichnete. Als Höhepunkt und Abschluss der Show explodierten Luftballons, die mit Wasserstoffgas gefüllt waren, mit lautem Knall; ein riesiger Feuerball erschien. So bunt und faszinierend ist Chemie!

Im SFZ Prümer Land wurden Mitmachversuche angeboten. Die drei Chemielehrerinnen Raphaela Brandt (Cusanus-Gymnasium in Wittlich), Dr. Miriam Repplinger (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium Niederprüm) und Jennifer Hoffmann (St. Matthias Gymnasium Gerolstein) begleiteten durch „farbenfrohe“ Experimente mit Trockeneis, Rotkohlsaft und angefärbten Zuckerlösungen unterschiedlicher Dichte in Kelchgläsern. Auch hier gab es „zauberhafte Chemie“: Flüssigkeiten, die beim kräftigen Schütteln ihre Farbe änderten.

Für die zahlreichen Besucher und Kooperationspartner im Netzwerk der MINT-Region EIFEL wurden Führungen durch die neu eingerichteten Laborräume angeboten.

Erst gegen 23.00 Uhr verließen die letzten Gäste die Einrichtung. Ein bunter Abend neigte sich dem Ende. Das Team der SFZ Science-Lab AG war sich einig: „Das machen wir noch einmal, aber beim nächsten Mal bei besserem Wetter!“

Zur SFZ Science-Lab AG: Das Team von Jugendlichen trifft sich unter Leitung von Astrid Gierten an jedem Donnerstag (außerhalb der Ferien) zwischen 13.30 Uhr und 15.30 Uhr im SFZ Prümer Land (Tiergartenstraße 70 in Prüm) zum Experimentieren. Interessierte Jugendliche ab der 8. Klasse sind herzlich eingeladen, mitzumachen!

Michaela Ostermann
Fachdidaktische Leiterin des SFZ Prümer Land

SFZ Prümer-Land - Tiergartenstraße 70 - 54595 Prüm – Tel.: 06551 / 98 57 55 – E-Mail: info@sfz-pruemerland.de