Verbandsgemeinde

Neues Dorfgemeinschaftshaus für die Ortsgemeinde Neuendorf


Zahlreiche Gäste und Ehrengäste fanden sich am vergangenen Sonntag in der Gemeinde Neuendorf ein, um gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern endlich, zwei Jahre nach der Fertigstellung des Baus, die Einweihung des neuen Gemeindehauses zu feiern. Der neue Bürgermeister der Ortsgemeinde Neuendorf, Theo Roderich, begrüßte alle sehr herzlich und richtete Dankesworte an die am Neubau Beteiligten. Allen voran dankte er seinem Vorgänger im Amt, Werner Bartz, und dem Architekten der Verbandsgemeindeverwaltung, Hans-Günter Wilwers, für ihren besonderen, unermüdlichen Einsatz für dieses Projekt. Die stressige Zeit des Bauens sei nun vorüber und man könne zu Recht stolz sein auf das Ergbenis!

Dem schloss sich Aloysius Söhngen, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm, in seiner Rede an: Hier in Neuendorf sei ein wahres Schmuckstück entstanden. Dem Architekten Hans Günter Wilwers sei es wieder einmal gelungen, ein modernes, funktionales Gebäude in der eifeltypischen Bauweise zu realisieren. Perfektioniert werde das Ganze durch die Kunst am Bau mit der Skulptur des Kunstdesigners Hubert Kruft aus Niederprüm.

Wie schon so oft bei solchen Gelegenheiten wies Söhngen darauf hin, dass die Mithilfe, das Engagement, das Zupacken der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region, da wo sie gebraucht würden, enorm sei! So wurden die Grünanlagen im  Außbereich in Eigenleistung der Neuendorfer Bürgerinnen und Bürger errichtet. Dies sei einmal mehr ein Beispiel und ein Zeichen gelebten Gemeinsinns und des Einsatzes für die örtliche Gemeinschaft.

Die Gesamtkosten des Baus betragen 496.000 €.

Großzügig bezuschusst wurde das Projekt mit Mitteln aus der Dorferneuerung in Höhe von 106.350 €.